Skip to main content

Die Antwort

Am 01.03.21, 09:30 schrieb “Servicestelle (StMGP)” <Servicestelle@stmgp.bayern.de>:

Sehr geehrte Frau Schönstedt,

sehr geehrter Herr Schönstedt,

 

Herr Staatsminister Klaus Holetschek dankt für Ihr Schreiben vom 25.02.2021 und hat uns gebeten, Ihnen zu antworten.

Zu Ihrer Eingabe können wir Ihnen Folgendes mitteilen:

 

Wir können Ihren Unmut bezüglich der Ungleichbehandlung gegenüber Kosmetikstudios sehr gut verstehen.

 

Nachdem der exponentielle Anstieg der Infektionen zunächst gebremst wurde und die Infektionszahlen zu Jahresbeginn auf hohem Niveau verblieben, ist mittlerweile in weiten Teilen Bayerns ein Rückgang an Neuinfektionen zu verzeichnen, der allerdings jüngst wieder in ein Plateau übergegangen ist.

 

Es ist deshalb weiter Vorsicht geboten. Deutlich ansteckendere Virusmutationen, aber auch zu viele Kontaktmöglichkeiten können das Infektionsgeschehen jederzeit wieder anfachen und eine dritte Welle erzeugen. Die Rückkehr eines exponentiellen Wachstums muss verhindert werden.

 

Die Bayerische Staatsregierung setzt deshalb den bewährten Kurs der Umsicht und Vorsicht fort. Oberstes Ziel bleibt der Schutz der Gesundheit und die Stabilität des Gesundheitssystems in Bayern. Für alle weiteren Öffnungsschritte muss der Grundsatz „Vorsicht mit Perspektive“ gelten. Öffnungen wird es deshalb nur schrittweise geben. Wann der nächste Schritt bei den körpernahen Dienstleistungen getan werden kann, hängt von der weiteren Entwicklung der Lage ab.

 

An dieser Stelle sei ausdrücklich erwähnt, dass wir uns auch mit kritischen Meinungsäußerungen intensiv auseinandersetzen. Demokratie erfordert, auch Widerspruch anzunehmen und in die eigenen Überlegungen miteinzubeziehen. Alle Zuschriften werden daher sorgfältig gelesen und ausgewertet und fließen so in die unterschiedlichen Entscheidungsprozesse ein.

 

Wir müssen Sie dennoch weiter um Verständnis für die notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie bitten und können Ihnen versichern, dass es im Falle kontinuierlich sinkender Infektionszahlen weitere Öffnungsschritte geben wird. Ab wann die Massagepraxen wieder öffnen können, ist zu prognostizieren uns nicht möglich.

 

Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder haben vereinbart, am 3. März 2021 erneut zu beraten. Dabei könnten weitere Öffnungsschritte beschlossen werden. Die Medien werden über die Beschlüsse berichten und auch, wie diese in Bayern umgesetzt werden.

 

Wir hoffen, Ihnen damit weitergeholfen zu haben.

 

Mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit.

 

Ihre

Servicestelle im

Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Haidenauplatz 1

81667 München

Tel.: +49 (89) 540233-0

 

Mailto: poststelle@stmgp.bayern.de

 

Gewerbemuseumsplatz 2

90403 Nürnberg

Tel.:+49 (911) 21542-0

 



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Call Now Button