Skip to main content

Die nächste Mail

Sehr geehrte Damen und Herren von der Servicestelle im
Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

danke für Ihre Antwort. Sie schrieben, dass Kritik und Anregungen in den Entscheidungsprozess mit einfließen.
Aus diesem Grund möchten wir Sie informieren, dass wir bereit wären, bei jedem Kunden die Temperatur zu messen. Dies können wir auch täglich bei uns und den Angestellten tun. Dies würde die Sicherheit die jetzt schon höher als bei Friseuren, bei der Kosmetik der Maniküre und der Fußpflege ist, nochmals erhöhen. Alleine durch die Räumlichkeiten der getrennten Räume und das Atmen durch die Öffnung in der Liege, nach unten, können die genannten nicht unseren Standard erreichen.

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Schönstedt



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Call Now Button